Christopher Street Day 2017

Datum und Uhrzeit: 
15. Juli 2017 - 13:00
Veranstalter: 
SCHMIT-Z
Veranstaltungsort: 
Kornmarkt Trier

Straßenfest
Der CSD (Christopher Street Day) oder weltweit auch "Pride" genannt, findet in Trier in Form eines vielfältigen Straßenfestes mit Rahmenprogramm statt. Er zeichnet sich durch ein abwechslungsreiches kulturelles und politisches Bühnenprogramm aus, mit lauten (z.B. etliche Musikbands) aber auch leisen Tönen (wie z.B. Moment des Gedenkens). Der CSD wird begleitet von zahlreichen Ständen verschiedenster Gruppen in der Fleischstraße direkt am Kornmarkt, die sich für die Rechte von LSBTI (schwul, lesbisch, bisexuell, trans*, intersexuell) einsetzen, und sich gegen Diskriminierung, Homophobie, Transphobie und Rassismus engagieren.
Zur Geschichte des CSD siehe weiter unten.

Finanzierung
Damit wir auch den neuen CSD gut hinbekommen, brauchen wir Spenden! Denn so ein attraktives, neunstündiges Kulturprogramm ist kostenintensiv, aber der Zugang zum CSD am Kornmarkt ist und soll für alle Besuchende kostenlos bleiben. Mit den Einnahmen aus Pacht, Tombola, Solibändchen, Party, Sponsoring sowie durch ehrenamtliche Beiträge können leider nicht alle Ausgaben für Bühne, Techniker, Künstler, Werbung, Securitys, GEMA, Mietgebühren, neue Fassadenflagge und weiteres Material ausgeglichen werden.
Daher: bitte spendet für den Trierer CSD.
Vermerk: "Spende für Kulturprogramm CSD" an SCHMIT-Z e.V.
IBAN: DE40 5855 0130 0000 1550 51
SWIFT-BIC: TRISDE55
Die Spenden sind von der Steuer absetzbar.
Wir danken im Namen der ganzen Community

Geschichte des CSD weltweit und bei uns
Der „Christopher Street Day“ erinnert an den 28. Juni 1969. An diesem Tag setzten sich Schwule, Lesben, transsexuelle Menschen und Transgender-Personen in New York erstmals gemeinsam gegen staatliche Willkür und gewaltsame Übergriffe der Polizei zur Wehr. Schmelztiegel war die Bar "Stonewall Inn" in der Christopher Street. Daher auch der "deutsche" Name Christopher Street Day (CSD), weltweit "Pride" oder "Gay Pride" genannt.

Seit jenen Juni-Tagen gehen zum Gedenken an dieses Ereignis alljährlich überall in der Welt im Sommer Menschen mit einer friedlichen, farbenfrohen sowie stolzen Demonstration oder mit einem Fest der Vielfalt auf die Straßen und öffentlichen Plätze. Ihre gemeinsamen Ziele: Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit schaffen, Toleranz, Akzeptanz sowie eine vollständige rechtliche und gesellschaftliche Gleichberechtigung von LSBTI (Lesben, Schwule, Bi, Trans und Inter) -Menschen einfordern.

In Deutschland fanden im Jahre 1979 in Bremen und Berlin die ersten CSDs unter dieser Bezeichnung statt. Größere Lesben- und Schwulendemonstrationen gab es schon seit dem Jahre 1972 (die erste in der Bundesrepublik Deutschland am 29. April 1972 in Münster).
In Rheinland-Pfalz fand der erste CSD im Juli 2003 in Trier mit einer Demo durch die Stadt und anschl. Feier auf der Mosel statt. Koblenz folgte 2008, Mainz 2014. Seit 2004 findet das Trierer Straßenfest auf dem Kornmarkt statt.