Vortrag: Karl. Marx. Homo. - Was hat Marx mit der Homobewegung zu tun?

Zur Geschichte des Marxismus in der Homosexuellenbewegung gestern und heute

Datum und Uhrzeit: 
5. Juni 2018 - 20:00
Veranstalter: 
SCHMIT-Z
Veranstaltungsort: 
SCHMIT-Z

Referent: Muriel Aichberger, Sozial,- Kunst,- und MedienwissenschaftlerVortrag: Karl. Marx. Homo. - Was hat Marx mit der Homobewegung zu tun?

Wenn ich Karl Marx sage, ruft das Echo zwei Worte zurück: "Kommunismus" und "Das Kapital". Oberflächlich betrachtet haben diese erst einmal nichts mit einer homosexuellen Befreiungsbewegung zu tun und doch sähe soziale Bewegung, Emanzipation und Pride, wie wir sie heute als Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter und Queers verstehen, ohne diesen Karl Marx und seine Ideen ganz anders aus. Welche Ideen hatte Marx, die unseren Kampf um Anerkennung möglich gemacht und beflügelt haben? Wie haben sich diese Ideen im Laufe der Homosexuellenbewegung gezeigt und wie haben sie uns beeinflusst? Ist Marx heute überhaupt noch aktuell? Sind seine Auswirkungen in der aktuellen queer-feministischen Bewegung spürbar? Gerade in einer Zeit in der die Kritik am Kapitalismus erstarkt, in der gewisse Siege in Fragen der Gleichstellung errungen werden, in der aber auch eine deutliche Rückentwicklung in Fragen der Menschlichkeit zu bemerken ist, lohnt es sich die Vergangenheit zu befragen und einen Blick auf die Ideen zu werfen, die wir für vergessen hielten.